Leipzig mit den Wasteland Warriors: Photoshoot, Cocktails im Restaurantpool, A+ Carrotcake

Joe und ich sind oft und gerne unterwegs und das liebe ich wirklich sehr an uns. <3 Mit ihm macht reisen so unglaublich viel Spaß und ich bin richtig süchtig nach neuen Abenteuern mit ihm geworden. Das viele Fahren macht mir gar nichts - wir haben viel zu quatschen und spannende Hörbücher. (:

Im Juli verschlug es uns mal wieder nach Leipzig, wo eine Hand voll Wasteland Warrior auf uns wartete. Wir hatten ein Air BnB gebucht für das Wochenende und gleich nach meiner Arbeit am Freitag, machten wir uns auf den Weg. (:
Es war ein Wasteland Warriors Photoshoot geplant und natürlich durfte auch ein Besuch beim besten Mexikaner All You Can Eat, das wir kennen nicht fehlen!


Spaziersonntag in Düsseldorf: Mein erstes Mal NaNiWa!

Vor einiger Zeit waren Joe und ich mit einem befreundeten Pärchen in Düsseldorf unterwegs. Es war ein schöner, sonniger Sonntag (haha XD) und ich habe den Tag wirklich sehr sehr sehr genossen. ^_^
Wir haben uns auf gemacht zur Japanmeile, um uns den Bauch mit köstlichen japanischen Speisen vollzuschlagen. Am Naniwa sind wir schon so oft vorbei gegangen aber noch nie habe ich dort Ramen gegessen! Viele sagen ja, dass das wirklich das Nonplusultra sein soll, also haben wir uns ein Herz gefasst und haben uns in ein neues kulinarisches Abenteuer gestürzt.

Caddü auf der Gamescom Branchenparty 2017 - Es wird rostig!

Soooooo, das war die Gamescom in diesem Jahr für mich! (: Richtig was gesehen habe ich leider nicht und ich habe den Tag auch mit fiesen Kopfschmerzen verbracht. Da war die laute Musik, das Gegröhle und die vielen bunten Licher irgendwie nicht das Richtige. xD Ein Foto auf dem Rücken eines Drachen habe ich mir jedoch nicht nehmen lassen. (:



Ich bin so froh, dass ich unter den 10 gebuchten Showacts der Wasteland Warriors war und mitfahren durfte! (: Die beiden Tage waren wirklich sehr anstrengend, aber es hat sich auch sehr gelohnt.

JUNKTOWN: Inmitten von Rost, gegrillten Insekten, Motorenlärm, Staub und Flammen

WOW.

Das ist das, was mir als erstes in den Sinn kam, als Joe, Joris und ich Mittwoch Nacht in Bratronice in Tschechien ankamen. Es war allein schon im Dunkeln viel mehr, als wir uns ausgemalt hatten. Und bei Tagesanbruch sollten wir nicht minder enttäuscht sein...

Es war eine lange Fahrt, zu dritt in diesem recht kleinen Auto für unsere Zwecke. :D Eingequetscht zwischen Rucksäcken, Koffern, Kartons, Tüten, Kostümteilen und einem großen Ventilator, der rettenden Kühlbox, vollgestopft mit Eiswürfeln und kalten Getränken verbrachten wir knapp 8 Stunden auf der Straße, bevor wir endlich auf dem alten Militärbasisgelände ankamen.
Einer unserer Gruppe empfing uns im Wald an einer Gabelung auf seinem Endzeitmotorrad sitzend. Wir folgten ihm einen staubigen Weg entlang durch die Dunkelheit bis wir an einem großen Tor aus Autoteilen, Wellblech, Europaletten und Schrott anhielten. Mit offenen Mündern. :D
Mir fiel der riesige Roboter mit Bildschirmgesicht auf, der auf der linken Seite den Eingang bewachte.
Drinnen empfingen und weitere Mitglieder der Gruppe und man konnte ihnen die Begeisterung ansehen. Die Luft flirrte förmlich vor Vorfreude und wir ließen uns vollkommen mitreißen. (:


Caddü außer Gefecht - Lieber einhändig als keinhändig

Scheiße passiert. So auch letzten Sonntag... XD
Achtung: Splatter Content! Jedenfalls in Textform. :D

Wir hatten noch ein bisschen Kram vom Sommerfest am Vortag mitgenommen, den ich vormittags schnell spülen wollte. Darunter auch eine große Glasschale.
Vielleicht hatte ich ein wenig zu viel Spülmittel im Wasser. Vielleicht! XD Vielleicht war ich auch zu genervt von der dreckigen Küche und deswegen etwas grob und unachtsam.
Jedenfalls rutschte mir die Schale aus der Hand und knallte auf den Wasserhahn. Ich dachte noch "Oh nein, ich muss sie fangen! Wenn sie fällt, geht sie sicher kaputt." Leider war das Ding kaputt, bevor es unten ankam. Also griff ich mit Schwung in die zwei dicken Scherben, aus denen die Schale nun bestand, als hätte sich eine gläserne Zelle zweigeteilt.
   Mein erster Gedanke war - als ich das viele Blut sah - "Verdammt. Mit nem Pflaster komm ich nicht weit." gefolgt von "Verdammt. Das muss genäht werden." und "Das tut bestimmt weh. Ich will das nicht!". XD
Erwischt hat es mich am kleinen Finger der linken Hand. "Immerhin Links und immerhin blo am kleinen Finger.", hatte ich mir dazu noch eingeredet. Da hatte ich wirklich Glück im Unglück, auch, wenn mich der Anblick dieses kleinen, fleischigen Mundes, aus dem dunkles Blut herausquoll nicht wirklich glücklich machte in dem Moment. XD

Notarzt musste kommen, ich wurde in die Notaufnahme gekarrt - nun weiß ich, dass die Leichensäcke mit den Küchenrollen in einer Schublade verstaut sind, gleich neben "Beatmungsmasken mit PEEP und Teddys" - mir wuren zwei Spritzen in den Finger gejagt und mit ein paar Stichen alles zusammengeflickt.
Ich hatte noch nie einen Unfall, bei dem ich mir irgendetwas aufgeschnitten odeer gebrochen oder verrenkt hatte. Ich wurde noch nie im Leben auf diese weise mit dem Notarzt konfrontiert und ich musste auch noch nie genäht werden, außer unter Vollnarkose am Lippenbändchen, als ich noch klein war. Und nun das. XD Eigentlich hatten Toast und Rührei auf dem Plan gestanden. Das hatte ich angehen wollen, nachdem ich schnell die restlichen Sachen gespült hätte, die nicht mehr in die Spülmaschine passten.

Jetzt ist mein Finger verschrumpelt und ein bisschen blau, die Wunde wie eine kleine Miniwurst gut verschnürt und ab und zu schläft ein beliebiger Teil ein und wacht wieder auf. Dann kribbelt es ganz seltsam aber da hatte ich verdammtes Glück. Ich hätte mir sonstwas durchsäbeln können und mein kleiner Finger wäre auf der Strecke geblieben. XD
Mein Ringfinger scheint aus Solidarität auch leicht taub zu sein.


Es pocht manchmal fies und ich hab das Gefühl mal wird er ganz warm und mal kalt. Fest zugreifen kann ich nicht, da das einfach zu weh tut. Erstaunlich, wie das alles in einer Hand vernetzt ist.
Tippen ist auch nicht so angenehm, da jeder Anschlag in der Naht ziept. Nichteinmal die Schuhe kann ich mir selbst binden. :D Man. So viel zum Thema "Ich hab so viele Blogposts geplant!"
An meinem Outfit kann ich jetzt nur semi gut weitermachen, Fotografieren geht mit der schweren Kamera auch nicht so gut... :( Ich bekomm ja nicht einmal fest zugedrehte Wasserflaschen auf... xD Fuck my life.

Hoffentlich bin ich bis zum 21.06 wieder einigermaßen fit! Dann geht es ab nach Junktown in Tschechien mit den Wasteland Warriors! :D
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...